Was ist bike2school?

Wer?
SchülerInnen von 10 bis 16 Jahren und Lehrpersonen bilden Teams aus mindestens acht und höchstens 25 Personen.

Wann?
Die Teams wählen vier Wochen im Herbst und/oder im Frühling aus, während denen sie ihre Schulwege so oft wie möglich mit dem Velo zurücklegen.

Was?
Pro Schultag, an dem das Velo für den Schulweg verwendet wird, sammelt jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer einen Punkt und so viele Kilometer, wie sie/er zurückgelegt hat. Durchgeführte Begleitaktionen im Klassenverband geben zusätzlich je 50 Punkte (max. 3 Begleitaktionen pro Aktion pro Klasse). Am Ende der der Aktion berechnen die Teilnehmenden das  Klassentotal (an Punkten und Kilometern) und schicken es per E-Mail oder per Post an die Projektleitung. Die Klassen mit den meisten Punkten gewinnen die Teampreise, diejenige mit den meisten zurückgelegten Kilometern erhält den Spezialpreis. Zusätzlich werden zahlreiche Einzelpreise verlost.

Wo?
In der ganzen Schweiz.

Warum?
Angespornt durch den Wettbewerb und das Erlebnis in der Klasse sollen SchülerInnen ganz natürlich und unkompliziert für das Velofahren begeistert werden. So geschieht Gesundheitsförderung ganz ungezwungen und nebenbei wird auch noch das Verhalten im Verkehr geübt. Die Integration von körperlicher Aktivität in den Schulweg verändert Verhaltensweisen ohne die Schulpräsenz zu verlängern oder das Freizeitbudget zu beeinträchtigen.