Sicherheitsempfehlungen

Überprüfen Sie vor der Durchführung von bike2school, ob alle Schülerinnen und Schüler bereit sind, mit dem Velo auf der Strasse zu fahren.  Folgende Fähigkeiten müssen Kinder für die selbständige Verkehrsteilnahme haben: 

  • Das Kind kann über die Schulter nach hinten blicken, ohne mit dem Velo zu schlenkern.
  • Das Kind kann situationsgerecht und wirkungsvoll bremsen.
  • Das Kind ist nicht nur mit sich selber und dem Fahrrad beschäftigt, sondern beobachtet die Verkehrssituation aufmerksam.
  • Das Kind fügt sich korrekt und problemlos in den Verkehr ein (z.B. Linksabbiegen, Kreiselverkehr)

Pro Velo Schweiz empfiehlt eine absolvierte Velofahrschulung oder Veloprüfung, zum Beispiel mit dem Verkehrsinstruktor oder der Verkehrsinstruktorin.

Zusätzlich finden sich im Safety Tool «Mit dem Velo unterwegs» Unterrichtsskizzen für die Unfallprävention. Diese lassen sich als Vorbereitung für bike2school leicht in den Schulalltag einfügen.

Geben Sie diese Checkliste den SchülerInnen mit nach Hause und lassen Sie sie von den Eltern unterschreiben. Anhand der Checkliste können die SchülerInnen zusammen mit den Eltern oder Betreuungspersonen die Fähigkeiten, die es braucht, um selbständig im Strassenverkehr Velo zu fahren, üben. Mit der Unterschrift bestätigen die Eltern, dass sie die Verantwortung übernehmen, dass Ihr Kind die oben genannten Fähigkeiten besitzt und dass die obligatorischen Ausrüstung und die Einstellungen in Ordnung sind.

Hinweis: Die Velofahrkurse von Pro Velo vermitteln alle wichtigen Grundlagen, damit Sie sich mit dem Velo sicher fühlen.

Im Ratgeber der bfu sowie im Merkblatt des Dachverbandes Lehrerinnen und Lehrer Schweiz finden Sie Antworten zu Fragen der Haftpflicht und Verantwortlichkeit von Lehrpersonen. 

 

 

Obligatorische Veloausrüstung

1. Beleuchtung (nicht blinkend), vorne weiss und hinten rot

2. Rückstrahler, vorne weiss und hinten rot

3. Reifen in gutem Zustand

4. Bremsen für Vorder- und Hinterrad

5. Gelbe Rückstrahler vorne und hinten an den Pedalen

6. Veloglocke

 

 

Abgesehen von der obligatorischen Veloausrüstung sollte

  • das Velo der Grösse des Kindes entsprechen. Wenn es auf dem Sattel sitzt, muss es bei ausgestrecktem (nicht ganz durchgestrecktem) Bein mit der Ferse das Pedal erreichen. 
  • die Schaltung richtig eingestellt sein.
  • der Druck in den Reifen der Angabe auf den Reifen entsprechen.

Eine nützliche Anleitung zum Aufpumpen von Velopneus

 

 

 

Korrekter Sitz des Velohelms

 

Damit der Velohelm schützt:

  • Wählen Sie einen Helm, der gut sitzt und weder Hören noch Sehen einschränkt.
  • Achten Sie auf das Prüfzeichen EN 1078
  • Kopfverletzungen können mit einem Helm gemildert werden.
  • Ersetzen Sie den Helm nach einem Sturz, da er keinen optimalen Schutz mehr gewährleisten kann.